Menü
Suche

Häufig gestellte Fragen

Wir möchten Ihre Fragen schnell und unkompliziert beantworten. Daher haben wir diese Seite mit den häufig gestellten Fragen erstellt. Hier finden Sie Antworten auf die wichtigen und häufigen Fragen.

Fragen zu Hybrid und Plug-in Hybrid

Zur Effizienzsteigerung:
Dadurch, dass zwei voneinander unabhängige Elektromotoren die Vorder- und Hinterachse antreiben, kann auf ein konventionelles Getriebe und eine Kardanwelle verzichtet werden und es verringert sich der reibungsbedingte Energieverlust. Gleichzeitig verbessern sich Ansprechverhalten und Kontrolle enorm. Der Benzinmotor in Ergänzung dazu stellt sicher, dass der Plug-in Hybrid Outlander mit bis zu 800 km Reichweite insgesamt eine alltagstaugliche Langstreckenfähigkeit hat, ohne von Elektroladesäulen abhängig zu sein.

Die Unabhängigkeit und die Reichweiten:
Zum einen kann das Fahrzeug extern per Kabel geladen werden, und zwar sowohl an einer haushaltsüblichen, separat abgesicherten Steckdose als auch an öffentlichen Ladestationen und Schnellladesäulen. In Kombination mit den leistungsfähigen Lithium-Ionen-Akkus sichert das eine wesentlich höhere rein elektrische Reichweite als bei „normalen“ Hybrid-Modellen.

Zum anderen dient der Benzinmotor je nach Antriebsmodus sowohl als Generator für die Fahrbatterie als auch zum direkten Antrieb der Vorderachse, wodurch der Plug-in Hybrid Outlander im Langstreckenbereich ganz einfach mit Benzinverbrennung bewegt werden kann, bei entsprechender Fahrweise bis zu 800 km insgesamt, ohne Nachtanken.

Das einfache Nachladen:
Der Plug-in Hybrid Outlander kann sowohl zu Hause als auch unterwegs mit Strom „betankt“ werden: an einer haushaltsüblichen, separat abgesicherten Steckdose, an öffentlichen Ladestationen oder an Schnellladesäulen.

Ja, das ist ein wesentlicher Unterschied zu „normalen“ Hybrid-Fahrzeugen:
Durch sein Batterie- und Antriebskonzept ist der Plug-in Hybrid Outlander in der Lage, bei voller Ladung bis zu 54 km rein elektrisch zu fahren, d. h. ohne Beanspruchung des Verbrennungsmotors und damit emissionsfrei.

Im reinen EV-Betrieb macht der Plug-in Hybrid Outlander elektrotypisch viel Spaß beim Beschleunigen, ebenso wie beim leisen Cruisen. Zusätzlich verbessert der Allradantrieb die Fahrdynamik und sorgt damit für noch mehr Fahrspaß. Allerdings wird der Plug-in Hybrid bei häufigen Kick-downs oder kontinuierlich hohen Geschwindigkeiten unwirtschaftlich, und durch die Abregelung bei 170 km/h ist er in der Endgeschwindigkeit begrenzt.

Fragen zur Batterie und zum elektrischen Laden

Energierückgewinnung:
Der Plug-in Hybrid Outlander kann während der Fahrt (beim Bremsen oder Gaswegnehmen) Bewegungsenergie in elektrischen Strom umwandeln und ihn in die Fahrbatterie einspeisen. Der Fahrer kann die Rekuperationsstärke dabei aus insgesamt bis zu sechs möglichen Einstellungen auswählen, entweder über den Wahlhebel (3 Stufen) oder – zur Feinabstimmung – über Schaltwippen am Lenkrad.

Externe Faktoren können die Reichweite beeinflussen:
Einerseits wird bspw. der Generator der Klimaanlage direkt aus der Fahrbatterie versorgt, d. h., bei konstant hohem Energieabruf durch die Klimaautomatik sinkt die für den Antrieb zur Verfügung stehende Akkukapazität. Andererseits beeinflussen zum Beispiel sehr niedrige Außentemperaturen immer auch die physikalische Leistungsfähigkeit jeder Batterie, sodass sich die Gesamtreichweite reduziert.

Sie können die Fahrbatterie auf vielfältige Arten laden:
zu Hause oder bspw. an Ihrer Arbeitsstelle an einer haushaltsüblichen, separat abgesicherten Steckdose, an einer öffentlich zugänglichen oder privaten Ladesäule (z. B. als Wall-Box-Lösung), einer Schnellladesäule, während des Fahrbetriebes mittels individuell regelbarer Energierückgewinnung (siehe auch „Rekuperation“) oder im Stand mit Hilfe des Benzinmotors.

Bei Normalaufladung einer komplett entleerten Fahrbatterie an einer haushaltsüblichen Steckdose mit 230 V / 10 A ca. 5 Stunden bzw. mit 230 V / 16 A ca. 4 Stunden. Bei Schnellaufladung über CHAdeMO-Standard ca. 25 Minuten (bis zu 80 %) und bei Nutzung des Verbrennungsmotors im Stand, bspw. im Stau, ca. 40 Minuten (bis zu 80 %).

Mitsubishi setzt auf die aus anderen Bereichen bekannte und bewährte Lithium-Ionen-Technologie anstelle von Nickel-Metallhydrid-Akkus, mit positiver Wirkung auf Leistungsfähigkeit, Lademöglichkeiten, Haltbarkeit etc.

Die Abnahme der Batteriekapazität ist ein normaler Prozess, die Batteriekapazität liegt nach 10 Jahren bei ca. 70 %. Sie variiert in Abhängigkeit von der Art der Fahrzeugnutzung und Lagerung, d. h., die Art, wie die Batterie geladen wird, beeinflusst die Haltbarkeit. Deshalb empfehlen wir auf lange Sicht die Nutzung einer „intelligenten Ladesäule“ mit der Möglichkeit des gesteuerten Ladens.

Davon unabhängig gewährt Mitsubishi 5 Jahre Herstellergarantie (bis max. 100.000 km) auf den Elektroantrieb sowie 8 Jahre Herstellergarantie (bis max. 160.000 km) auf die Fahrbatterie des Plug-in Hybrid Outlander.

Bei den Kosten unterscheiden sich Ladestationen aufgrund des verbundenen technischen Aufwands und ihrer Leistungsfähigkeit (einfache Ladebox, intelligente Ladebox bzw. Ladestation, Schnellladestation etc.). So bewegen sich die Kosten für Ladestationen mit einer Ladeleistung von 3,7 kW (Spannungsebene 230 V), wie sie vornehmlich im privaten Bereich eingesetzt werden, zwischen 500 EUR und 1.500 EUR.

Mitsubishi bietet Kunden durch umfangreiche Kooperationen, zum Beispiel mit dem Partner The New Motion, die Möglichkeit, Komplettangebote zum Sonderpreis zu nutzen, inklusive der Elektroinstallation bei ihnen zu Hause.

Sprechen Sie bitte Ihren Mitsubishi Handelspartner darauf an

Beim ungesteuerten Laden wird die Batterie voll geladen, wenn das Elektrofahrzeug an das Stromnetz angeschlossen ist. Beim nutzergesteuerten Laden (ausstattungsabhängig) bestimmen Sie den Zeitpunkt, die Dauer und die benötigte Energie für den Ladevorgang – zum Beispiel bezüglich des Stromtarifs (Nachtstrom, Ökostrom etc.). Die Steuerung nimmt der Nutzer selbst vor, entweder über Eingaben im Fahrzeug, über die App oder am Ladepunkt selbst.

Zum einen das serienmäßige Ladekabel mit ganz normalem Schuko-Stecker zur Ladung an einer haushaltsüblichen Steckdose, zum anderen an Schnellladesäulen den CHAdeMO-Anschluss. Außerdem bietet Ihr Mitsubishi Handelspartner über das Zubehörprogramm ein separates Ladekabel mit Typ-2-Stecker (im allgemeinen Sprachgebrauch „Mennekes“) an.

Dann schaltet sich automatisch der Verbrennungsmotor zu.

Fragen zu Kosten und Verbrauch

Durch die rechtlich vorgegebene NEFZ-Norm:
Im Rahmen des „Neuen Europäischen Fahrzyklus“ (NEFZ) gibt der Gesetzgeber vor, wie die Bedingungen und Geschwindigkeitsabläufe eines Fahrzeugs bei der Ermittlung von Energie- bzw. Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission sind. Die rechtlich verbindlichen Messungen werden in Deutschland vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) auf dessen Rollprüfstand durchgeführt.

Für ein Elektrohybrid-Fahrzeug gilt zudem die ECE-Norm R 101, die mittels fester mathematischer Formel unterschiedliche Akkuladestände (voll und leer) berücksichtigt sowie die rein elektrische Reichweite, im Falle des Plug-in Hybrid Outlander also 54 km. Auf Basis dessen, dass bei rein konventionellem Antrieb – ausschließlich mittels Benzinmotor und mit leerem Akku – ein Normverbrauch von 5,5 l / 100 km anfiele, ergibt sich rechnerisch der angegebene Wert von 1,7 l / 100 km.

Hier kommt es einerseits darauf an, welche Kosten generell betrachtet werden sollen, andererseits auf die individuellen Energiekosten (z. B. Stromtarif), die zugrunde gelegt werden. Hier einige theoretische Beispielrechnungen (ohne weitere Betriebsstoffe etc.):

Kosten pro Ladung bei komplett entleerter Fahrbatterie: 13,4 kWh (bei einer 12-kWh-Fahrbatterie mit üblichem Ladeverlust) x bspw. 0,294 EUR/kWh = 3,94 EUR.

Kosten pro Woche bei einer Fahrstrecke von 50 km/Tag: Bei reinem Elektrobetrieb fallen keine Benzinkosten an, sondern lediglich die Kosten pro Ladung, d. h., bei einer Komplettladung pro Tag an 5 Tagen die Woche ergeben sich (bei bspw. 0,294 EUR/kWh) 3,94 EUR/Tag und entsprechend 19,70 EUR/Woche.

Wartungs- und Versicherungskosten sind nahezu identisch mit denen des konventionellen Outlander Benziners.

Steuer: Für den Plug-in Hybrid Outlander sind 40 EUR Steuer pro Jahr zu entrichten.

Wie beim konventionellen Outlander alle 20.000 km oder alle 12 Monate (je nachdem, was zuerst eintritt).

Wer sich aktuell ein neues Plug-in-Hybrid-, Elektro- oder Brennstoffzellenfahrzeug kauft, das einen Netto-Neupreis von maximal 60.000 EUR hat, kann den staatlichen Umweltbonus (oder eine Kaufprämie) beantragen. Dabei gilt: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Der Umweltbonus endet mit Erschöpfung der bereitgestellten Fördermittel, spätestens am 30. Juni 2019.

Beim Neukauf eines Plug-in Hybrid Outlander können Sie sich insgesamt 10.000 EUR Elektrobonus sichern. Dieser setzt sich aus den 1.500 EUR Bundesanteil am Umweltbonus und 8.500 EUR Elektromobilitätsprämie von Mitsubishi zusammen.

Erfahren Sie mehr zum staatlichen Umweltbonus

Wer ein Elektrofahrzeug als Dienst-/Geschäftswagen per 1-%-Regelung versteuert, kann vom Brutto-Listenpreis des Fahrzeugs derzeit 300 EUR je kWh Batteriekapazität abziehen (bis zu einer Deckelung bei 10.000 EUR), wodurch die Versteuerung des geldwerten Vorteils deutlich sinkt.

Darüber hinaus gibt es je nach Bundesland oder Region/Kommune individuelle Förderprogramme, die beim Kauf eines Plug-in Hybrid Outlander in Anspruch genommen werden können.

Inzwischen wird auch seitens der Bundesregierung erwogen, Privilegien wie das Nutzen der Busspur oder kostenfreies Parken auf besonderen Parkflächen für Fahrzeuge wie den Plug-in Hybrid Outlander bundesweit zu ermöglichen.

Fragen zu Ausstattung und Funktionen

Im Plug-in Hybrid Outlander kommt erstmals das Allradantriebssystem Twin Motor 4WD zum Einsatz, das mit der Idee der Funktion Super All Wheel Control (S-AWC) aus dem Lancer Evolution kombiniert wird.

Es verteilt die Kraft nicht nur zwischen Vorder- und Hinterachse, sondern dank der Gierregelung Active Yaw Control (AYC) auch zwischen den rechten und linken Rädern, um Fahrstabilität und Präzision des Handlings und damit auch den Fahrspaß zu verbessern. S-AWC verringert effektiv den Schlupf der Vorderräder, indem es die Kraftverteilung zwischen der Vorder- und Hinterachse optimiert, um eine kraftvolle Beschleunigung aus dem Stand sicherzustellen. Die 4WD-Lock-Funktion verbessert zudem das Ansprechverhalten durch eine identische Kraftübertragung von Vorder- und Hinterradantrieb und erhöht damit Traktion und Spurtreue auf allen rutschigen Fahrbahnoberflächen.

Sie haben die Möglichkeit, Ihren individuellen Heizungs- und Klimakalender einzustellen (ausstattungsabhängig). So wird das Fahrzeug genau Ihren Einstellungen entsprechend klimatisiert. Damit haben Sie es schon beim Einsteigen genau so warm oder kühl, wie Sie möchten. Diese Funktion wird rein elektrisch und damit nahezu geräuschlos betrieben, daher ist die Tageszeit der Einstellung unerheblich. Sofern es der Batterieladezustand zulässt, muss das Fahrzeug nicht einmal an Strom angeschlossen sein.

Der Plug-in Hybrid Outlander verfügt über ein Warmwasser-Standheizungssystem (ausstattungsabhängig), das über einen eigenen Wasserkreislauf im Fahrzeug gespeist wird. Das System funktioniert wie eine konventionelle Heizung und kann zur Unterstützung der elektrischen Heizung eingesetzt werden, aber auch als Standheizung.

Ein besonderes technisches Highlight im Plug-in Hybrid Outlander ist das Mitsubishi Remote System (ausstattungsabhängig). Damit steuern Sie viele Fahrzeugfunktionen mittels Smartphone-App. Voraussetzung hierfür ist, dass Sie sich mit Ihrem Smartphone in WLAN-Reichweite des Fahrzeugs befinden. Mit Hilfe dieser App können Sie zum Beispiel die Ladestandsanzeige, die Ladetimerfunktion, die Coming-Home-Funktion der Scheinwerfer oder die Klimatisierung inklusive Warmwasser-Standheizung einstellen und Informationen darüber abrufen.

 

Der Plug-in Hybrid Outlander verfügt über sämtliche Komfortmerkmale, die auch der konventionelle Outlander besitzt, ergänzt um die elektrotypischen Vorzüge wie zum Beispiel die Geräuschreduktion im Fahrbetrieb, die besondere Antriebssteuerung oder den nochmals gesteigerten Fahrspaß.

Die Unterschiede leiten sich vor allem aus dem Elektroantrieb des Plug-in Hybrid Outlander ab. So wurden u. a. die Bedienungselemente im Innenraum, die zusätzliche Ladeschnittstelle auf der rechten Seite und eine verstärkte und speziell abgesicherte Unterbodenkonstruktion zur Aufnahme der Unterflur-Batterieeinheit angepasst. Außerdem fährt der Plug-in Hybrid Outlander dank voneinander unabhängiger Front- und Heckelektromotoren ohne klassisches Getriebe und mit permanentem Allradantrieb. Das Laderaumvolumen wurde geringfügig reduziert und die Anhängelast ist geringer. Optisch gibt es nur kleinere Unterschiede (z. B. Frontgrill, Anbauteile teilweise in Wagenfarbe lackiert).

Ja, im Unterschied zum konventionellen Outlander ist die Anhängelast allerdings auf 1,5 t begrenzt. Sofern Sie häufig schwere Lasten, insbesondere auf längeren Strecken oder an großen Steigungen, ziehen müssen, sind der konventionelle Outlander oder der Pajero mit Dieselmotor die sinnvollere Modellwahl.

Der Plug-in Hybrid Outlander ist ein vollwertiger SUV und damit unter bestimmten Bedingungen geländegängig, insbesondere auf unbefestigten Straßen oder bei schwierigen Bodenverhältnissen – aber er ist kein klassischer Geländewagen für den anspruchsvollen Offroad-Einsatz, dafür ist bspw. der Pajero die sinnvollere Modellwahl.

Der Plug-in Hybrid Outlander verfügt über eine elektronische Antriebssteuerung, die je nach Fahrbedingungen und Batterieladezustand automatisch in den für Ihre Fahrt gerade optimalen Antriebsmodus schaltet. Dabei stehen 3 unterschiedliche Modi zur Verfügung:

Bei geladener Fahrbatterie wählt das Auto immer automatisch den rein elektrischen EV-Modus, der zugleich auch der Grundmodus ist. Hier arbeiten die beiden Elektromotoren an der Vorder- und Hinterachse zusammen. Der serielle Hybrid-Modus wird automatisch aktiviert, wenn kraftvoll beschleunigt wird oder wenn die Leistungsreserven der Batterie nicht mehr ausreichen. Dabei treibt der Benzinmotor einen Generator an, der wiederum den Strom für die beiden Elektromotoren erzeugt.

Wird noch mehr Leistung benötigt, schaltet das Fahrzeug, ebenfalls automatisch, in den parallelen Hybrid-Modus. Hier treibt der Benzinmotor die Vorderachse an, bei Bedarf werden zusätzlich die beiden Elektromotoren für den Vortrieb genutzt. Dieser Modus ist vor allem für die Autobahn und für hohen Leistungsbedarf geeignet. Die Aktivierung der Elektromotoren ist abhängig vom Ladezustand und von der jeweiligen Leistungsanforderung.

Außerdem haben Sie die Möglichkeit, per Charge-Taste die Fahrbatterie kontinuierlich während der Fahrt zu laden – auch wenn der Wagen steht, zum Beispiel an einer Ampel. Mit der Save-Taste wiederum können Sie die Energie der Batterie speichern, etwa für einen bevorstehenden Ausflug in die Stadt. Das Fahrzeug fährt nach wie vor elektrisch, jedoch springt der Generator immer wieder an, um das gewünschte Batterieniveau dauerhaft zu halten.

Mit der EV-Taste aktiviert man die EV-Priority-Funktion. Hiermit kann das Fahrzeug so lange wie möglich im EV-Modus gehalten werden, ohne dass sich der Verbrennungsmotor dazuschaltet.

Fragen zu Verkauf und Service

Der Plug-in Hybrid Outlander ist bei fast jedem Mitsubishi Handelspartner in Ihrer Nähe erhältlich, erkennbar an der Kennzeichnung Green Mobility Center. Es handelt sich dabei um speziell geschulte Betriebe, deren Mitarbeiter Ihre Fragen rund um die Elektromobilität besonders kompetent beantworten können.  

Hier Green Mobility Partner finden

Da bei diesem Fahrzeug besondere Technologien und Komponenten, vor allem im Hochvolt-Bereich, verbaut sind, muss die Werkstatt eine hierfür notwendige Zertifizierung vorweisen. Zum Erhalt bestimmter Gewährleistungs- und Garantieansprüche sind die vorgegebenen Wartungsintervalle bei Ihrem Mitsubishi Handels- bzw. Servicepartner unbedingt einzuhalten.  

Hier Green-Mobility-Partner finden

In jedem Fall eher länger:
Vor allem, wenn Sie noch nie zuvor ein Elektrofahrzeug gefahren haben, sollten Sie sich Zeit nehmen, die Besonderheiten des Elektroantriebes und seiner Bedienung zu entdecken, insbesondere die unterschiedlichen Fahrmodi und die Nutzung der Rekuperationsstufen. Achten Sie bitte darauf, dass Sie die erste Ausfahrt in Begleitung Ihres Mitsubishi Verkaufsberaters durchführen, damit er Ihnen die wesentlichen Funktionalitäten und Möglichkeiten direkt im Fahrzeug erläutern kann.

Da wir bei der Konzeption des Plug-in Hybrid Outlander sehr viel Wert auf die Alltagstauglichkeit gelegt haben, bietet es sich an, das Fahrzeug in Ihrem individuellen Alltag zu erproben, sodass Sie nicht nur den Fahrspaß, sondern auch die Ladeoptionen testen können.

Fragen zu Alltag und Nutzung

Aufgrund seiner rein elektrischen Reichweite von bis zu 54 km„i“= Mit einer Tankfüllung und voller Ladung der Batterie ist der Plug-in Hybrid Outlander das ideale Auto für Menschen, die ein vollwertiges, geräumiges und komfortables Fahrzeug benötigen, dabei aber trotzdem jeden Tag emissionsfrei den Weg zur Arbeitsstelle und zurück fahren möchten. Mit seiner Gesamtreichweite von bis zu 800 km ist er gleichzeitig geeignet, um mit ihm unabhängig von der elektrischen Infrastruktur auch weite Strecken bequem zurückzulegen. Dabei ist er wie der konventionelle Outlander ein vollwertiger SUV mit all seinen Vorteilen.

Im Gewerbebereich bietet der Plug-in Hybrid Outlander die Möglichkeit, die Flottenverbräuche signifikant zu senken, ohne dass Sie auf die Annehmlichkeiten eines solchen Fahrzeuges verzichten müssen. Vor allem aber ist er prädestiniert für Gewerbetreibende, Kommunen und öffentliche Einrichtungen, Unternehmen aus dem Bereich der regenerativen Energien sowie der Land- und Forstwirtschaft oder auch für Handwerksbetriebe und Freiberufler mit Energiebezug, die großen Wert auf fortschrittliche, umweltorientierte Antriebstechnologie legen.

Ganz eindeutig ja. In Deutschland beträgt die durchschnittliche tägliche Fahrstrecke unter 50 km (ohne Vielfahrer), sodass man mit der rein elektrischen Reichweite des Plug-in Hybrid Outlander von bis zu 54 km„i“= Mit einer Tankfüllung und voller Ladung der Batterie ohne Benzinverbrauch emissionsfrei unterwegs sein kann, zum Beispiel zur Arbeitsstelle und zurück.

Ja, mit seiner Gesamtreichweite von bis zu 800 km ist er bestens geeignet, um mit ihm unabhängig von der elektrischen Infrastruktur auch weite Strecken bequem zurückzulegen. Dabei ist er wie der konventionelle Outlander ein vollwertiger SUV mit hohem Reisekomfort und großem Gepäckraum.

Allgemeine Fragen

MITSUBISHI MOTORS investiert seit mehr als 40 Jahren kontinuierlich in die Forschung, die Entwicklung und das Design von Elektrofahrzeugen. Dank der starken Elektrokompetenz der Mitsubishi Gruppe sind wir weltweit Vorreiter bei der Entwicklung von umweltfreundlichen Antrieben.

Der Mitsubishi Green Mobility genannte ganzheitliche Ansatz zur umweltschonenden Mobilität beschreibt einerseits die Palette alternativer Antriebstechnologien. Andererseits bietet Mitsubishi den Kunden auch notwendige und sinnvolle Zusatzleistungen rund um die sorgenfreie Mobilität auf Basis erneuerbarer Energien mit an. Dies beginnt bei unterschiedlichen Ladestationen zu Hause (auf Wunsch im Komplettpaket inklusive Installation) und geht über den Zugang zu europäischen Ladenetzwerken mit einfachen Abrechnungsmodellen bis hin zu Sonderkonditionen für die Versorgung des Hausstandes mit „grünem“ Strom. Möglich wird das durch umfassende Kooperationen, die Mitsubishi mit renommierten Serviceorganisationen und Versorgern vereinbart hat, bspw. mit The New Motion, einem der größten und am schnellsten wachsenden Ladenetzwerke Europas.

SUVs gelten in weiten Kreisen der Autofahrer als „Spritfresser“ und damit als ökologisch bedenklich. Der Plug-in Hybrid Outlander ist der erste SUV der Welt, der durch sein eigens für dieses Fahrzeug entwickelte Plug-in-Hybrid-Konzept diese Bedenken ausräumt. Er kann bis zu 54 km rein elektrisch, also emissionsfrei, gefahren werden, und selbst bei längeren Strecken zeichnet sich der 2,0-Benzinverbrennungsmotor durch hohe Effizienz aus. Das alles, ohne dass man auf die Komfort-, Variabilitäts- und Sicherheitsvorteile eines SUVs verzichten muss.

Im reinen EV-Betrieb macht der Plug-in Hybrid Outlander elektrotypisch viel Spaß beim Beschleunigen, ebenso wie beim leisen Cruisen. Zusätzlich verbessert der Allradantrieb die Fahrdynamik und sorgt damit für noch mehr Fahrspaß. Allerdings wird der Plug-in Hybrid bei häufigen Kick-downs oder kontinuierlich hohen Geschwindigkeiten unwirtschaftlich, und durch die Abregelung bei 170 km/h ist er in der Endgeschwindigkeit begrenzt.

Um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu bieten, verwendet MITSUBISHI MOTORS in Deutschland Cookies.
Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie hier.

1Empfohlener Preis Space Star BASIS 1.0 Benziner 52 kW (71 PS) 5-Gang der MMD Automobile GmbH, ab Importlager und solange der Vorrat reicht, zzgl. Überführungskosten, Metallic- und Perleffektlackierung gegen Aufpreis. Der empfohl. Preis ergibt sich aus der unverbindlichen Preisempfehlung 9.990 EUR abzgl. 2.000 EUR empfohl. Aktions-Rabatt.

Empfohlener Preis ASX BASIS 1.6 Benziner 86 kW (117 PS) 5-Gang der MMD Automobile GmbH, ab Importlager und solange der Vorrat reicht, zzgl. Überführungskosten, Metallic- und Perleffektlackierung gegen Aufpreis. Der empfohl. Preis ergibt sich aus der unverbindlichen Preisempfehlung 19.490 EUR abzgl. 3.000 EUR empfohl. Aktions-Rabatt.

Unverbindliche Preisempfehlung Eclipse Cross BASIS 1.5 Turbo-Benziner 120 kW (163 PS) 6-Gang der MMD Automobile GmbH, ab Importlager, zzgl. Überführungskosten, Metallic-, Perleffekt- und Premium-Metallic-Lackierung gegen Aufpreis.

Empfohlener Preis Outlander BASIS 2.0 Benziner 110 kW (150 PS) 5-Gang der MMD Automobile GmbH, ab Importlager und solange der Vorrat reicht, zzgl. Überführungskosten, Metallic- und Perleffektlackierung gegen Aufpreis. Der empfohl. Preis ergibt sich aus der unverbindlichen Preisempfehlung 24.990 EUR abzgl. 3.000 EUR empfohl. Aktions-Rabatt.

Empfohlener Preis L200 Club Cab BASIS 2.4 Diesel 113 kW (154 PS) 6-Gang 4WD der MMD Automobile GmbH, ab Importlager und solange der Vorrat reicht, zzgl. Überführungskosten, Metallic- und Perleffektlackierung gegen Aufpreis. Der empfohl. Preis ergibt sich aus der unverbindlichen Preisempfehlung 26.990 EUR abzgl. 4.000 EUR empfohl. Aktions-Rabatt.

Empfohlener Preis L200 Doppelkabine BASIS 2.4 Diesel 113 kW (154 PS) 6-Gang 4WD der MMD Automobile GmbH, ab Importlager und solange der Vorrat reicht, zzgl. Überführungskosten, Metallic- und Perleffektlackierung gegen Aufpreis. Der empfohl. Preis ergibt sich aus der unverbindlichen Preisempfehlung 28.690 EUR abzgl. 4.000 EUR empfohl. Aktions-Rabatt.

Empfohlener Preis Pajero 3-Türer BASIS 3.2 Diesel 140 kW (190 PS) Automatik 4WD der MMD Automobile GmbH, ab Importlager und solange der Vorrat reicht, zzgl. Überführungskosten, Metallic- und Perleffektlackierung gegen Aufpreis. Der empfohl. Preis ergibt sich aus der unverbindlichen Preisempfehlung 35.990 EUR abzgl. 4.000 EUR empfohl. Aktions-Rabatt.

Unverbindliche Preisempfehlung Plug-in Hybrid Outlander BASIS 2.0 Benziner 89 kW (121 PS) 4WD der MMD Automobile GmbH, ab Importlager, zzgl. Überführungskosten, Metallic- und Perleffektlackierung gegen Aufpreis.


Verbrauchs- und Effizienzwerte

Messverfahren VO (EG) 715/2007
Space Star Kraftstoffverbrauch (l/100 km) kombiniert 4,3–4,0. CO2-Emission kombiniert 100–92 g/km. Effizienzklasse C–B.
ASX Kraftstoffverbrauch (l/100 km) kombiniert 5,8–5,7. CO2-Emission kombiniert 152–131 g/km. Effizienzklasse C.
Eclipse Cross Kraftstoffverbrauch (l/100 km) kombiniert 7,0–6,6. CO2-Emission kombiniert 159–151 g/km. Effizienzklasse C.
Outlander Kraftstoffverbrauch (l/100 km) kombiniert 6,7–5,3. CO2-Emission kombiniert 155–139 g/km. Effizienzklasse D–A.
Pajero Kraftstoffverbrauch (l/100 km) kombiniert 9,3–9,0. CO2-Emission kombiniert 245–238 g/km. Effizienzklasse E–D.
L200 Kraftstoffverbrauch (l/100 km) kombiniert 7,5–6,9. CO2-Emission kombiniert 196–180 g/km. Effizienzklasse D–C.

NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus) Messverfahren ECE R 101
Gesamtverbrauch Plug-in Hybrid Outlander: Stromverbrauch (kombiniert) 13,4 kWh/100 km; Kraftstoffverbrauch (kombiniert) 1,7 l/100 km; CO2-Emission (kombiniert) 41 g/km; Effizienzklasse A+.
Die tatsächlichen Werte zum Verbrauch elektrischer Energie/Kraftstoff bzw. zur Reichweite hängen ab von individueller Fahrweise, Straßen- und Verkehrsbedingungen, Außentemperatur, Klimaanlageneinsatz etc., dadurch kann sich die Reichweite reduzieren.

Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG
Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und von anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Ein Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen aller in Deutschland angebotenen neuen Personenkraftfahrzeugmodelle ist unentgeltlich an jedem Verkaufsort in Deutschland erhältlich, an dem neue Personenkraftfahrzeuge ausgestellt oder angeboten werden.
Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren VO (EG) 715/2007 (für Benzin- und Dieselfahrzeuge) bzw. ECE R 101 (für Elektro- und Hybridfahrzeuge) unter Berücksichtigung des in Übereinstimmung mit dieser Vorschrift festgelegten Fahrzeugleergewichts ermittelt. Zusätzliche Ausstattungen, Wetterbedingungen und Fahrweise können zu höheren als den angegebenen Verbrauchs- sowie CO2-Werten führen.

Weitere offizielle Informationen zum Kraftstoffverbrauch und den spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.

Preis- und Ausstattungsänderungen vorbehalten.
Durch den europaweiten Vertrieb unserer Fahrzeuge können sich Ausstattungsdetails länderspezifisch unterscheiden. Die Abbildungen auf dieser Website zeigen teilweise Ausstattungsmerkmale/-kombinationen oder Zubehörteile, die in Deutschland nicht verfügbar oder nur gegen Aufpreis lieferbar sind.